21
Aug
08

Beredtes Schweigen

Was so ein Nachtspaziergang alles ausmacht. Man erinnere mich bitte an diesen Artikel, wenn einmal mehr zu viel Unwillen in meiner Stimme liegt. Vielleicht hilft es.

Ich koche vor Wut auf mich selber, dass ich so hart reagiert habe. Man muss ja nicht mit dem Lambotghini ins Glück rasen; ein ruhiges Dahingleiten auf einem Moped tuts auch mal. Das durchschneidet vorteilhafter Weise nicht die heitere Mondnacht, in der wir uns befinden, so sehr.

Die Stille bringt auch gute Ideen für gelungene Bilder. Auf eine Gelegenheit zur Durchführung muss ich zwar noch ein paar Jahre warten, wenn mir die Natur hilft, jedoch nicht ganz so lange. In der Ruhe liegt die Kraft; so sagt man doch?

Die Wolken entschwinden. Wind kommt auf. Der Mont überstrahlt die Zivilisationsnotwendigkeit elektrisch Licht. Der Weg ist klar, das Ziel ganz dunkel, so es denn eines gibt. Durch Dunkel wandeln, das Ziel die Erleuchtung; jenes ist das Geheimnis.

Eines Morgens liegt der ersehnte flache See vor mir und ich kann die Natur so sehen, wie sie sein soll.

– .w

Advertisements

0 Responses to “Beredtes Schweigen”



  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


August 2008
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: